DurchsuchenSeiten bearbeiten
Gehe zu:Turnen Kategorie: Turnen 06. April 2018 15:00 Alter: 15 Tag(e)



TV Friesen Turnerinnen treffen in Stadtlohn auf sehr starke Konkurrenz

Vier Turnerinnen vertraten den TV Friesen Telgte bei der Münsterland-Meisterschaft des Turngau. Katrin Bücker, Malin Gläser, Paula Heske und Priska Zülsdorf traten dabei im Kürbereich an. Zudem waren Sonja Frohnrath als Kampfrichterin und Susanne Riesenbeck als Betreuerin mit nach Stadtlohn gereist.

Insgesamt rund 100 Turnerinnen aus der Region traten bei der Münsterland-Meisterschaft in verschiedenen Wettkampfklassen an. Die Telgter Sportlerinnen starteten dabei allesamt in der Wettkampfklasse 2a (Jahrgang 2002 und älter), in der nach den Richtlinien der Münsterlandliga zwei geturnt wird.

Da das junge Aufgebot aus der Wallfahrtsstadt zurzeit auf Bezirksliga-Niveau turnt, musste es in Stadtlohn gegen teilweise deutlich stärkere Turnerinnen antreten, die regulär bis zu zwei Ligen höher, also in der Münsterlandliga drei oder sogar zwei, turnerisch aktiv sind.

Die vier Telgterinnen mussten für den Wettkampf ihre Übungen an den Geräten teilweise verändern und schwierigere Elemente einbauen. So konnten sie den Einzelwettkampf gut zur Vorbereitung auf den Wettkampf auf Bezirksliga-Ebene nutzen, der Ende Juni in Münster-Gievenbeck stattfindet.

In den Disziplinen Boden und Sprung turnten die Sportlerinnen ihre Übungen sicher, die Ergebnisse waren durchweg zufriedenstellend. Bei den anspruchsvollen Übungen an Balken und Barren waren auch Schwächen zu sehen, daher soll in diesen Disziplinen für den anstehenden Bezirksliga-Wettkampf künftig intensiver trainiert werden.

Zudem gab es in Stadtlohn eine Premiere: Malin Gläser war das erste Mal bei einem Wettkampf im Kürbereich dabei und wird zukünftig auch auf Bezirksliga-Niveau zusammen mit der Telgter Kürmannschaft starten.

Zu den Einzelergebnissen: Priska Zülsdorf landete als beste Telgter Turnerin auf Platz sieben. Katrin Bücker wurde Zehnte, gefolgt von Paula Heske als Zwölfte und Malin Gläser auf Platz 13.

Im Großen und Ganzen lagen die Ergebnisse mit bis zu 44,20 Gesamtpunkten in der Einzelwertung im guten Mittelfeld, was zeigt, dass der TV Friesen auch in höheren Leistungsklassen mithalten kann.